Aktuell

Jun 2024

Die Kampagne gegen nächtlichen Lärm ist da!

Stadt mahnt zur Nachtruhe in der Innenstadt

Viele Jahre haben wir Bürger:innen der Innenstadt auf das Lärmproblem der Nachtgastronomie aufmerksam gemacht, jetzt launcht die Stadt eine Kampagne zur Bewusstseinsbildung.

Anrainer:innen von Bars und Nachtclubs sind vor allem an Wochenenden die Leidtragenden, wenn die Gäste aus den Lokalen frühmorgens oder spätabends feuchttrunken, fröhlich und laut den Heimweg antreten. Der Schlaf wird mehrmals unterbrochen, die Lebensqualität in der Innenstadt nimmt dadurch drastisch ab. Die Stadt Dornbirn hat die Sperrstunde teilweise in der Innenstadt bis in die Morgenstunden verlängert, dadurch hat sich die Situation für die Bewohner:innen noch zugespitzt.

Abhilfe will man mit der Kampagne "pssst" schaffen. Durch Schilder, Bierdeckel u.a. will man Bewusstseinsbildung für mehr Rücksicht und Verantwortung direkt vor Ort schaffen. Es muss uns bewusst sein, dass es lange dauert, bis die Botschaft nachhaltig in den Köpfen der Menschen ankommt und Gewohnheiten verändert werden. Wir Innenstadtbewohner:innen hoffen zum einen, dass sich die Situation dadurch verbessert, und zum anderen, dass die Stadt nicht locker lässt und die Kampagne auf Jahre ansetzt - und immer wieder evaluiert und optimiert. So was braucht genügend finanzielle Mittel und einen langen Atem, nur so wird eine nachhaltige Besserung erzielt werden können.

Wir danken für die wichtige Maßnahme und freuen uns über jede Idee, die die Politik umsetzt.

Ein direkter Erfolg unserer Bürgerinitiative

Jun 2024

Die Kampagne gegen nächtlichen Lärm ist da!

Stadt mahnt zur Nachtruhe in der Innenstadt

Viele Jahre haben wir Bürger:innen der Innenstadt auf das Lärmproblem der Nachtgastronomie aufmerksam gemacht, jetzt launcht die Stadt eine Kampagne zur Bewusstseinsbildung.

Anrainer:innen von Bars und Nachtclubs sind vor allem an Wochenenden die Leidtragenden, wenn die Gäste aus den Lokalen frühmorgens oder spätabends feuchttrunken, fröhlich und laut den Heimweg antreten. Der Schlaf wird mehrmals unterbrochen, die Lebensqualität in der Innenstadt nimmt dadurch drastisch ab. Die Stadt Dornbirn hat die Sperrstunde teilweise in der Innenstadt bis in die Morgenstunden verlängert, dadurch hat sich die Situation für die Bewohner:innen noch zugespitzt.

Abhilfe will man mit der Kampagne "pssst" schaffen. Durch Schilder, Bierdeckel u.a. will man Bewusstseinsbildung für mehr Rücksicht und Verantwortung direkt vor Ort schaffen. Es muss uns bewusst sein, dass es lange dauert, bis die Botschaft nachhaltig in den Köpfen der Menschen ankommt und Gewohnheiten verändert werden. Wir Innenstadtbewohner:innen hoffen zum einen, dass sich die Situation dadurch verbessert, und zum anderen, dass die Stadt nicht locker lässt und die Kampagne auf Jahre ansetzt - und immer wieder evaluiert und optimiert. So was braucht genügend finanzielle Mittel und einen langen Atem, nur so wird eine nachhaltige Besserung erzielt werden können.

Wir danken für die wichtige Maßnahme und freuen uns über jede Idee, die die Politik umsetzt.